Entschuldigung

Und plötzlich bemerkte ich,
dass der Herbst sich langsam angeschlichen hatte.
Gestern noch schienen die Sonnenstrahlen
mich so herzlich zu umarmen,
doch das Blatt hat sich gewendet.
Die richtigen Leute,
das richtige Leben,
was ist “richtig”?
Emotionen,
ein heißer Kochtopf.
Wer war ich noch einmal?
Wer bin ich und wer möchte ich sein?
Es ist bunt. Das Laub. Die Bäume.
Die Stimmung.
Entschuldigung, sagte ich,
aber wofür?
Dass ich lebe?
Dass ich so bin, wie ich bin?
Ich sehe Blätter fallen.
Ihre Zeit ist gekommen. Aber trotz des Falles,
so begeben sie sich nur auf eine neue Reise,
erfüllen einen neuen Sinn.
Die Sonne hat sich nun gegen die Wolken behauptet.
Sie scheint. Sie scheint als ob sie mir sagen will,
dass es Zeit ist aufzustehen.
Dass es Zeit ist die Rolle zu wechseln,
vom Zuschauer im Verborgenen,
nach draußen in die Natur,
dorthin wo alles angefangen hat,
ganz ohne Entschuldigungen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *